Anstossen

Erfolgreiche Flugsaison in Bad Waldsee

Was für ein Gefühl… Strahlend vor Freude und unendlich stolz und glücklich stieg Markus Mosch an einem  Samstagmittag im Oktober aus dem dem einmotorigen Flugzeug, „DR-400“- Bad Elster. Der 24-jährige, der bereits seit knapp 10 Jahren beim Sport- und Segelfliegerclub Bad Waldsee- Reute e.V. Mitglied ist, hatte seine vorerst letzte Flugprüfung bestanden.

Bereits mit 14 Jahren begann er seine Ausbildung auf den vereinseigenen Segelflugzeugen und erwarb in den vergangenen Jahren alle Musterberechtigungen die in Reute zu erhalten sind.  Er ist nun in der Lage, vier verschiedene Flugzeugklassen zu fliegen und ist darüber hinaus der jüngste Pilot im Verein, der die so genannte „Echo- Klasse“ (einmotorige Flugzeuge bis zwei Tonnen) fliegen darf.

Doch nicht nur er legte dieses Jahr die praktische Flugprüfung ab. Neben ihm waren es weitere neun Prüflinge, davon sechs Vereinsjugendliche, die auf verschiedenen Flugzeugklassen beim Sport- und Segelfliegerclub Bad Waldsee-Reute ihre Prüfungen erfolgreich absolvierten . Sie dürfen sich nun voller stolz und  ganz offiziell  „Piloten“ nennen. So zählt  2017 zu einem der erfolgreichsten Prüfungsjahre der Vereinsgeschichte.

Beim alljährlichen Helferfest, am 28. Oktober, konnten die Vereinsmitglieder und die Vorstandschaft gemeinsam mit dem Fliegernachwuchs  auf eine überaus erfolgreiche Flugsaison zurückblicken. Bei gemütlichem Beisammensein mit leckerem Essen und kühlen Getränken ließen die Mitglieder eine anstrengende aber wunderschöne Flugsaison des Vereins Revue passieren. So wurde nicht nur zahlreichen Prüfungen bestanden, sondern auch in ein neues Segelflugzeug investiert (die SZ berichtete), drei Vereinsfeste sowie zwei Fluglager veranstaltet und zahlreiche Ausflüge in europäische Nachbarländer, aber auch innerhalb Deutschlands, organisiert.

Insgesamt wurden die Vereinsflugzeuge des Sport- und Segelfliegerclubs Bad Waldsee- Reute e.V. knapp 1200 Stunden geflogen, was eine deutliche Steigerung zum Vorjahr aufzeigt. Eine tolle Leistung.

Doch bei aller Freude gab es auch einen Moment der Andacht. Stille kehrte im etwas abgedunkelten Vereinsheim des Sport- und Segelfliegerclubs Bad Waldsee- Reute e.V. ein. Nachdem Vorstand  Andreas Schupp eine kurze Zusammenfassung der Flugsaison gab, ergriff sein Stellvertreter Gerhard Müller das Wort und gedachte des im Sommer verstorbenen, alt gedienten Mitglieds und Mitbegründer des Flugplatz Hans Strobel.

Nach den berührenden Worten und dem ehrenvollen Gedenken wurde noch in geselliger Runde bis tief in die Nacht gemeinsam gefeiert.

Die Mitglieder zeigten sich mit dem zurückliegenden Jahr zufrieden und arbeiten weiter daran den Sport- und Segelfliegerclub Bad Waldsee- Reute e.V. fit für die Zukunft zu machen.  Dazu gehören nicht nur die Investitionen in den Flugzeugpark, sondern auch die Überarbeitung  und Optimierung der bestehenden Feste.

Auch wenn die offizielle Flugsaison nun vorbei ist und die Flugzeuge gut einpackt in den Hallen stehen,  freut sich so mancher Pilot darauf, in den kommenden Wochen vielleicht doch an so manchem schönem Wintertag in die Luft zu gehen und die atemberaubende Winterlandschaft von oben zu sehen.  Vielleicht klappt es auch heuer, so wie im vergangenen Jahr, bei tollem Pulverschnee das „Drei-Königs-Fliegen“ zu veranstalten. Wir sind gespannt…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>